Explore our brands

Stahlbrandschutz

Unsere Marke Nullifire steht an der Spitze des intelligenten passiven Brandschutzes. Als Spezialisten legen wir unseren Fokus darauf, Menschen und Gebäude vor Brand zu schützen. Dieser Fokus hat sich nicht geändert und wird sich auch in Zukunft nicht ändern.

Wie funktionieren Dämmschichtbildner?

Das Grundprinzip der Dämmschichtbildner

Der Brandschutz von Baustahl wird durch die Lackierung der Stahlkonstruktion mit einer speziellen Schutzfarbe – einer Intumeszenzbeschichtung – erreicht. Die Intumeszenzbeschichtung dehnt sich bei einer bestimmten hohen Temperatur aus und bildet auf der Oberfläche des Stahls eine dicke Schutz- und Isolierschicht. Daher wird die Stahlkonstruktion im Brandfall nicht der direkten Wärme des Gebäudebrandes ausgesetzt. Ihre strukturelle Stabilität bleibt länger erhalten, wodurch mehr Zeit für das Löschen des Feuers und die sichere Evakuierung bleibt.

Wie hoch ist die kritische Temperatur?

Die hohen Temperaturen eines Gebäudebrandes führen zu erheblichen Veränderungen der mechanischen Eigenschaften von Stahl. Bereits bei 300 °C nimmt die mechanische Festigkeit des Stahls ab. Bei 400 °C hat sich die Festigkeit des Stahls um 60 % des ursprünglichen Wertes verringert. Um diese Temperaturen in einen Zusammenhang zu stellen: selbst ein durchschnittliches Lagerfeuer liegt bereits bei ca. 600 °C und kann Temperaturen bis zu 1000 - 1100 °C erreichen.

Folglich ist die Stahlkonstruktion, die hohen Temperaturen ausgesetzt ist, nicht mehr tragfähig und beginnt, sich durch das Gewicht des Gebäudes zu biegen. Die kritische Temperatur ist die Temperatur, bei der der Stahl nicht mehr voll belastbar und somit nicht mehr tragfähig ist.

Dämmschichtbildner verlängern die Zeit, bis der Stahl die kritische Temperatur erreicht. Dank der Intumeszenzbeschichtung behält der Stahl seine Festigkeit bei und wird sich höchstwahrscheinlich niemals verbiegen. Darüber hinaus bleibt mehr Zeit für den Notbetrieb und die sichere Evakuierung.