Spritzbare Dichtstoffe: Der passende Stoff entscheidet

Die Anschlussbedingungen im gesamten Gebäude sind vielfältig – statt einer Universallösung gibt es zahlreiche Abdichtungsverfahren, die jede Fuge individuell behandeln. Besonders das Sortiment an verschiedenen spritzbaren Dichtstoffen spiegelt dabei die Komplexität der Abdichtungsmöglichkeiten wider. Und das nicht ohne Grund! Denn nicht jeder Dichtstoff ist für jeden Anwendungsbereich geeignet.

Bei der Auswahl des passenden Dichtstoffes sollten folgende Faktoren geprüft und die Relevanz für die Bausituation evaluiert werden:

  • Zulässige Gesamtverformung    
  • Verträglichkeit mit angrenzenden Baustoffen   
  • Überstreichbarkeit  
  • Volumenschwund       
  • Beständigkeit gegen Licht, Wärme und Feuchtigkeit      
  • Gesundheitsverträglichkeit

Spritzbare Dichtstoffe für jede Situation

Die Auswahl des Dichtstoffes sollte sich immer am Anwendungsbereich orientieren. Auch mögliche Wechselreaktionen mit angrenzenden Materialien sollten beachtet werden. Ist der Dichtstoff auf äußere Einflüsse wie Temperaturschwankungen, erwartete Bewegung und Untergrund abgestimmt, kann er vollständig seine Stärken beweisen.

Anhand der Grafik möchten wir Planern und Verarbeitern ein Merkblatt zur Produktauswahl von spritzbaren Dichtstoffen an die Hand geben. So finden Sie für jede Abdichtungssituation den passenden Dichtstoff.

Systemlösungen für zuverlässige Abdichtung

Die Fensterabdichtung stellt eine Besonderheit der Gebäudeabdichtung dar. Denn hier schreibt der RAL-Montageleitfaden eine Drei-Ebenen-Abdichtung vor, bei der alle Ebenen getrennt voneinander abgedichtet werden.

Der Einsatz von sogenannten Systemlösungen wie dem i3-Abdichtungssystem von illbruck ist hier besonders ratsam: Alle Produkte sind passgenau aufeinander abgestimmt und flexibel miteinander kombinierbar. Dabei bieten geprüfte Systeme Verarbeitern Sicherheit: Wechselwirkungen der Materialien und optische Mängel durch Verfärbungen sind innerhalb des Systems ausgeschlossen.

illbruck
TREMCO
Nullifire
PACTAN