Referenzen

Passivhäuser

Passivhäuser zeichnen sich durch eine hohe Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit aus. Statt einer Heizung werden Energiequellen aus dem Inneren genutzt: Körperwärme der Bewohner, einfallende Sonnenwärme, aber auch Wärme, die bspw. durch das Kochen und Duschen entsteht, werden für die interne Wärmegewinnung genutzt.

Elbphilharmonie (GER)

Postmoderner Baustil - illbruck

Projekt

Kernstück ist die sogenannte weiße Haut des Großen Konzertsaals, mit rund 10.000 individuell gefrästen Gipsfaserplatten und 15 km Fugen.

Lösung

illbruck TP600 illmod 600 war hier die Lösung - eine Fugenabdichtung, die die komplexen Funktionen der weißen Haut perfekt ergänzt und weiterführt.

Humboldthafen (GER)

Grünstes Bürogebäude in Berlin - illbruck

Projekt

Abdichtung einer rund 12.000 Quadratmeter umfassenden Aluminium-Fensterbandfassade

Lösung

Bei der effizienten Abdichtung der Aluminiumbandfassade kamen eine ganze Reihe illbruck Produkte zum Einsatz, die auf unterschiedlichste Anforderungen passgenau reagieren: ME501 TwinAktiv HI, SP025 Fenster-Folienkleber Öko, ME010 Fassadenfolie Premium B1, ME220 EPDM-Folie.

Frauenkirche, Dresden (GER)

Historisches Bauwerk - illbruck Projekt

Seit 2003 überstrahlt sie wieder die barocke Altstadt: Die Kuppel der wiederaufgebauten Dresdner Frauenkirche ist nicht nur ein Wahrzeichen des Neubeginns nach Krieg und Teilung. Sie ist auch ein Stein gewordener Beleg für die Vorzüge zeitgemäßer Abdichtungstechnik. Der geschwungene, mit Sandsteinplatten eingedeckte Anlauf verleiht der Kuppel ihre markante Glockenform.

Herausforderung

Da die gesamte Kuppel über diesen Anlauf entwässert, mussten seine 2000 Meter Fugen dauerhaft abgedichtet werden, ohne den empfindlichen Sandstein zu gefährden. Grundierungen und Beschichtungen waren deshalb ausgeschlossen. Sie hätten die natürliche Patinierung des Sandsteins beeinträchtigt.

Lösung

In einer Klimakammer des Kompetenzzentrums Bodenwöhr stellte illbruck die baulichen und klimatischen Bedingungen mit originalgetreuem Sandstein nach – und fand die optimale Lösung. Die Fugentiefe wurde mit einer geschlossenzeiligen illbruck PE-Rundschnur (als „verlorene Schalung“) fixiert. Darüber sichert das diffusionsoffene Dichtungsband TP600 illmod 600, das seine Qualitäten seit 17 Jahren mangelfrei in einem Freilandversuch bewährt, einen auf Dauer schlagregendichten Abschluss. Seine Imprägnierung wandert nicht in den Sandstein. Auch Taubenkot kann dem Material nichts anhaben. Verlegt wurde das Band in fugengenauer Dimensionierung. So blieb die hohe Komprimierung erhalten – und sorgt langfristig für eine sichere Auflage an den Fugenflanken.

The Shard, London (UK)

Postmoderner Baustil - Nullifire

Projekt

Europas höchstes Bauwerk - entworfen vom Architekten Renzo Piano. Der Bau dauerte 9 Jahre und maß bei der Eröffnung im Juli 2012 eine Höhe von 309,6 Metern.

Lösung

Nullifire war maßgeblich an der Entwicklung einer detaillierten Brandschutz Spezifikation beteiligt. Viele der Brandschutz Produkte der Marke Nullifire wurden in diesem Projekt verarbeitet. Unsere Produkte werden maßgeblich zur Sicherheit vieler Tausend Besucher und Bewohner beitragen.

Burj Khalifa, Dubai

Postmoderner Baustil - TREMCO

Projekt

Derzeit das höchste Gebäude der Welt - 828m (165 Etagen). Weltrekord für die höchste Installation einer Aluminium- und Glasfassade, in 512 m Höhe.

35.000m2  verglaste Oberfläche, 120.000mTiefgaragen und Grünflächen.

Lösung   

Tremco hat mit 17 unterschiedlichen Produkten für den Isolierglas-/ SSG Bereich und die Parkdeck Beschichtungen beigetragen.

illbruck
TREMCO
Nullifire
PACTAN