Das Duale Studium bei tremco illbruck

Mit rund 1.100 Mitarbeitern an Standorten in 25 Ländern, einem Umsatz von rund 315 Mio Euro und starken Marken haben wir große Pläne. Dafür brauchen wir engagierte, gut ausgebildete Mitarbeiter. Deshalb unterstützen wir die Ausbildung unseres Nachwuchs aktiv: Als Partner im Dualen Studium bieten wir jungen Menschen eine bezahlte Hochschulausbildung – und die Perspektive, gemeinsam mit uns die Zukunft von tremco illbruck zu gestalten.

Hochschule und Training on the Job

Abiturienten und Bewerber mit Fachhochschulreife können bei tremco illbruck derzeit ein Duales Studium zum Bachelor of Arts bzw. Bachelor of Science mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaft, International Business, Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik absolvieren. In Betriebswirtschaft sind zwei Spezialisierungen möglich: Vertriebsmanagement und Business Management. Einer unserer Ausbildungspartner ist die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Bergisch Gladbach.

Die Vollzeitausbildung dauert dort sechs Semester und findet im 3-monatigen Wechsel an der FHDW und in unserem Kölner Büro statt. Auf jeden Theorieblock folgt eine Praxisphase. Wir stimmen uns eng mit der Hochschule ab, damit wir die Studierenden gezielt in unsere Projekte einbinden können – und sie maximal von der praktischen Ausbildung profitieren. Einsätze an anderen Standorten während der Praxisphasen sind dabei ebenso möglich wie ein einsemestriges Auslandsstudium.

Aktuell planen wir Kooperationsmodelle mit weiteren Hochschulen und werden eine breitere Auswahl an fachlichen Schwerpunkten und möglichen Abschlüssen anbieten.

Breit gefächertes Curriculum

In jedem Semester durchlaufen die Studierenden eine bestimmte Anzahl von Modulen, die sie mit einer Prüfung abschließen. In betriebswirtschaftlichen Bachelor-Studiengängen ist das Curriculum breit gefächert. Neben den Grundlagen und den „Königsdisziplinen“ der BWL – Marketing, Vertrieb, Controlling, Investition und Finanzierung, Mikro- und Makroökonomie, Organisation und Personalmanagement – werden an der FDHW beispielsweise auch Inhalte zu Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsmathematik, Statistik, Unternehmensethik und Business English vermittelt. Im sechsten Semester steht die Abschlussarbeit an und am Ende eine mündliche Prüfung in Form eines Kolloquiums . Die Abschlussarbeit wird nicht nur vom Betreuer an der Hochschule begleitet, sondern auch von festen Ansprechpartnern bei tremco illbruck.

Optimale Ausbildungsbedingungen

An vielen Hochschulen sind Seminare und Vorlesungen anonyme Massenveranstaltungen. Unsere dualen Studierenden lernen die kompletten sechs Semester zusammen in kleineren Gruppen. Entsprechend familiär ist die Atmosphäre. Jessica Broll studiert im ersten Semester an der FHDW und sitzt mit maximal 36 Kommilitonen in einer Vorlesung. Sie kennt überfüllte Kurse nur aus Erzählungen von Bekannten. „Bei uns ist es fast wie im Klassenverband in der Schule. Jeder kennt sich. Und man hat auch einen persönlichen Draht zu den Dozenten.“ Die finanziellen Rahmenbedingungen stimmen ebenfalls. Die Studiengebühren werden von tremco illbruck vollständig übernommen. Und anstatt mit BAföG über die Runden kommen zu müssen, erhalten unsere dualen Studierenden eine monatliche Vergütung.

Praxisnahes Lernen

Ein großes Plus am dualen Studium: Der Wechsel zwischen Seminarblöcken und Einsätzen im Unternehmen garantiert ein wirklich praxisnahes Lernen. Zudem vermittelt die Hochschule das nötige Fachwissen für die Managementkarriere. Module wie „Kommunikation und Präsentation“ der FHDW helfen den Studierenden gezielt in Sachen Sozialkompetenz bei ihrem Einstieg ins Berufsleben . Das schätzt auch Jessica Broll. „Ich habe einen Spezialkurs „Business Knigge“ belegt, in dem es um die Dos & Don‘ts bei Geschäftsessen geht. Da lernt man, was man wirklich braucht, wenn man später in der Welt unterwegs ist.“

Sanfter Übergang ins Berufsleben

Die sechs Praxisphasen decken ein breites fachliches Spektrum ab. Jeder Studierende bekommt einen individuellen Einsatzplan und wird von Anfang an in die Projektarbeit im Unternehmen einbezogen. „Der Einsatzplan ist allerdings nicht in Stein gemeißelt“, weiß Justus Dahl aus Erfahrung. 2016 hat er seinen B.A. an der FHDW mit Schwerpunkt Vertriebsmanagement beendet und arbeitet jetzt als Junior Projektmanager Marketing und POS. „tremco Illbruck legt Wert darauf, dass die dualen Studierenden Einblicke in möglichst verschiedene Geschäftsbereiche gewinnen. Wenn es in einer Abteilung gut passt, kann man hier aber auch mehrere Praxisphasen verbringen – und wie in meinem Fall nach dem Abschluss direkt weiter arbeiten.“

Damit klar wird, was passt, gibt es unser Mentorenprogramm. Studierenden und Berufseinsteigern stellen wir von Anfang an einen erfahrenen Kollegen zur Seite. Der Mentor coached den Nachwuchs in Sachen „Soft Skills“, die für den Übergang ins Berufsleben wichtig sind, und hilft bei der Weichenstellung für die spätere Karriere im Unternehmen.

Sprungbrett für die Karriere

Lena Buhne ist einen Schritt weiter. Sie hat bereits erfolgreich bei tremco illbruck ihren B.A. abgeschlossen und hat 2016 ihr Masterstudium in Business Management mit der Vertiefung General Business Management begonnen. Sie studiert an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg – Center for Advanced Studies – kurz DHBW CAS in Heilbronn. Berufsbegleitend – das bedeutet, dass sie in Vollzeit arbeitet und 10 bis 15 Tage im Semester Seminare besucht. Dafür opfert sie zwar Wochenenden und Urlaubstage. Aber sie findet, dass sich das mehrfach auszahlt: „Nach meinem Bachelorstudium war mir klar, dass ich noch einen Master machen will. Und mir war auch klar, dass nur ein weiteres duales Studium für mich in Frage kommt. Für meine Hochschularbeit nutze ich reale Projekte aus meinem Job. Sinnvoller kann man nicht studieren.“ Wir unterstützen unsere Masterstudenten dabei, indem wir einen Teil der Studiengebühren übernehmen und sie für die Präsenzwochen an ihrer Hochschule freistellen.

Beste Perspektiven

Ein Duales Studium ist eine tolle Chance, Hochschulausbildung und erste Berufserfahrung unter einen Hut zu bringen und dabei auch noch Geld zu verdienen. Allerdings verlangt es auch viel Disziplin, denn einen Großteil der Inhalte müssen Studierende sich eigeninitiativ erarbeiten. Das hat auch Jessica Broll gelernt: „Beim dualen Studium ist der Selbststudium mit das wichtigste. Fleiß steht ganz oben auf der Liste. Das sollte man wissen, wenn man sich dafür entscheidet.“ Was Bewerber sonst noch mitbringen sollten: Eine allgemeine Hochschulreife mit gutem Notendurchschnitt und gute Englischkenntnisse. Dann hat man die besten Perspektiven.

Auf einen Blick:

Duale Bachelor-Studiengänge: Mit verschiedenen Schwerpunkten z. B. B.A. Betriebswirtschaft, B.A. International Business, B.Sc. Wirtschaftsinformatik und B.Sc. Angewandte Informatik

  • Dauer: 6 Semester
  • Ausbildungsort Köln und Umgebung 
  • Theorieblöcke (FH) und Praxisphasen im regelmäßigen Wechsel
  • Praxisnahes Studieren in kleinen Gruppen 
  • Übernahme der Studiengebühren 
  • Monatliche Vergütung 
  • Voraussetzungen: Abitur oder Fachhochschulreife und gute Englischkenntnisse

Duales Masterstudium (M. Sc., M.A. oder MBA): „IT-Management and Information Systems“ 

  • Spezialisierung: indivuduell 
  • Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend 
  • Voll vergütete Festanstellung in unserem HQ in Köln 
  • Finanzielle Unterstützung bei den Studiengebühren 
  • Sonderurlaub für Hochschul-Präsenzwochen
  • Voraussetzungen: abgeschlossener BA-Studiengang


illbruck
TREMCO
Nullifire
PACTAN